Wieviel Zeit ist Ihnen Ihr Ziel – Wert?


Share

Zeitmanagement

Vor einigen Tagen habe ich ein Gespräch mit Jakob, ein 82 Jahre junger Pensionär. Es ging um die Frage, wie er “Zeit” empfindet und wie er sein Zeitmanagement aufbauen würde, wenn er die Uhr nochmal zurück drehen könnte. Er grinste und erzählte:

Eine Zeitgeschichte

Zeitmanagement für Ziel - Werte

„Ihr jungen Leute versteht da glaube ich einiges nicht ganz richtig. Gefühlt vergeht die Zeit mit wachsendem Alter schneller. Seit vielen Jahren ist mir bewusst, dass Zeit ein wertvolles Gut ist. Vor allem dann, wenn es etwas bedeutsames für mich selbst zu erreichen gibt. Denn, in der Zeit, wo ich mich mit dem einen beschäftige, kann ich das andere nicht tun. Weil ja viele verschiedene Dinge im Tagesgeschäft wichtig sind und erledigt werden sollen, kann ich auch eine gewisse Zeit schneller arbeiten um mir freie Zeit für mein Ziel zu schaffen. Doch ist es viel sinnvoller, dass ich mich entscheide was genau ich erreichen will und ich genau weiß, welchen Preis ich bereit bin dafür zu zahlen.“

Die Erkenntniss aus dem Gespräch ist, dass die Zeit nicht anzuhalten ist und einfach vergeht. Die „Zeit zu managen“ ist demnach nicht möglich, Zeitmanagement trifft wohl eher das Problem, als das der Begriff dessen Lösung beinhaltet. Anhand der persönlichen Werte kann leichter jede Aufgabe in ihrer Priorität gewichtet und gewertet werden.

Werte entstehen mit den Zielen. Wo wollen Sie also genau hin?

Der einzig sinnvolle Weg ist die Aktivitäten in einem zeitlichen Rahmen zu planen und Schritt für Schritt abzuarbeiten.

Zeitplanung in 7 Schritten

  1. Legen Sie das Ziel fest – Wo wollen Sie hin?
  2. Erstellen Sie die Zielliste – Welche Schritte sind dazu notwendig?
  3. Legen Sie Ihre Belohnung für jeden erreichten Meilenstein fest – Was sind die Etappenziele?
  4. Analyse Ihrer täglichen Aufgaben – Womit beschäftigen Sie sich täglich?
  5. Freiraum durch streichen oder delegieren von Aufgaben gewinnen – Welche Aufgaben und Tätigkeiten bringen Sie Ihrem Ziel näher?
  6. Erstellen Sie Ihren Ziel-Zeitplan – Welchen Zeithorizont planen Sie im Tagesgeschehen für die Unterziele ein?
  7. Bauen Sie den Ziel-Zeitplan in ihren Terminkalender ein – Wie integrieren Sie die Unterziele in ihren täglichen Ablauf?

Achten Sie auf genügend Zeiträume zwischen den einzelnen Terminen und Aufgaben und verfolgen Sie die Aufgaben mit der dafür notwendingen Zielstrebigkeit, damit sie dort ankommen wo Sie hin möchten.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.